Gemeinde Schmidthachenbach-Aktiv News und Service Vereine Bildergalerie
Dorferneuerung 2008
Kirchenumfeld fertiggestellt Als eine der ersten, größeren Baumaßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung konnte jetzt das Kirchenumfeld fertiggestellt werden. Hier wurde die Kirchenmauer komplett saniert und neu verkleidet. Auch wurde im oberen Teil, am Ehrendenkmal, der Weg neu gepflastert und das Gelände neu angepflanzt. Ein besonderer Dank gilt auch hier den vielen freiwilligen Helfern, ohne die solche Vorhaben nicht umgesetzt werden können.    MDB Julia Klöckner zu Besuch in Schmidthachenbach Am 08.09.2008 besuchte die Bundestagsabgeordnete Julia Klöckner Schmidthachenbach, um sich über die Dorfentwicklung zu informieren. In einem 1 ½ -stündigen Gespräch informierte Ortsbürgermeister Jörg Schreiner und Dorfplaner Bernhard Backes über das Dorferneuerungskonzept der Ortsgemeinde. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Konzeptes wie z.B. die touristische Entwicklung im Antestal, die innerörtliche Förderung von Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten, die Erhaltung und Umwidmung der Bausubstanz im Ortskern, die Umsetzung innovativer Projekte wie „Der Weg der Besinnung" wurden von Frau Klöckner aufgegriffen und detailliert erörtert.  Frau Klöckner zeigte sich beeindruckt von der Komplexität des Konzeptes und den z. T. visionellen Ideen der Kommune. Allerdings wurden auch die Probleme und Ängste angesprochen, die bei der Umsetzung der Schwerpunktthemen auftreten können. So liegt es in der Hand der Bürgerinnen und Bürger von Schmidthachenbach, in welchen Schritten und in welchem Umfang die angestrebte Steigerung der Wohnqualität und die Zukunftsentwicklung vorangetrieben werden. Dies bedarf, mangels großer finanzieller Spielräume, einem sehr hohen Anteil zu erbringender Eigenleistung. Ohne die Unterstützung der gesamten Bevölkerung, sind auch als anerkannte Schwerpunktgemeinde kaum Veränderungen möglich. Frau Klöckner versprach die Ortsgemeinde in ihrer Entwicklung, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, zu unterstützen. Erste Ideen hierzu wurden bereits angesprochen und sollen 2009 umgesetzt werden. Ortsbürgermeister Schreiner und die anwesenden Gemeinderatsmitglieder zeigten sich erfreut darüber, dass auch einer kleinen Gemeinde wie Schmidthachenbach mit ihrem beschränktem Handlungsspielraum, politische Aufmerksamkeit geschenkt wird.  Aktion "Kräuterbeet" Die Turnerfrauen aus Schmidthachenbach haben am 16.04.08 eine Pflanzaktion durchgeführt. Vor dem Feuerwehrhaus wurden Stockrosen und Lavendel gepflanzt. An der Seite wurde ein Beet mit Küchenkräutern, z.B. Thymian, Bärlauch, Maggikraut etc. angelegt.  Zum besseren Erkennen der Pflanzen fertigte Alwin Spielmann Holzschilder an. Bei guten Gedeihen kann sich am Kräuterbeet bedient werden. Die Gemeinde bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern recht herzlich für Ihr Engagement.       Neues Kunstwerk von Horst Brust für die Gemeinde Schmidthachenbach angefertigt  Manch einer muß sich bei dem Begriff "Intarsien" das Lexikon zur Hand nehmen oder wie heute üblich in Wikepedia im Internet nachlesen was das überhaupt ist ? Intarsie stammt aus den italienischen Begriffen tarsia bzw. intarsia. Es handelt sich dabei um eine Dekorationstechnik, bei der auf einer planen Oberfläche verschiedene Hölzer so in-oder aneinander gelegt werden, dass wieder ein ebene Fläche entsteht, die aber nun verschiedenfarbig und unterschiedlich struktrierte Einschlüsse enthält, und damit einen gewissen Kontrast für die Optik darstellt. Eben in dieser Dekorationstechnik hat Horst Brust aus Schmidthachenbach den neuen Slogan der Gemeinde "Zwischen Edelstein und Nahewein da liegt Schmidthachenbach" angefertigt. In liebevoller Kleinarbeit und vielen ehrenamtlichen Stunden wurde das Bild Anfang März fertiggestellt und hat nun im Gemeinschaftshaus seinen Ehrenplatz gefunden . Die Gemeinde bedankt sich ganz herzlich dafür.
www.Schmidthachenbach.de
Horst Brust mit seinem Kunstwerk
© Schmidthachenbach 2017